Existenzgründungsangebot für die Städte: Berlin, Hamburg, Leipzig, Hannover, Frankfurt, München, Nürnberg, Stuttgart
   
home Home
AutoKlima - News News
Auto - Klimaanlagen Klimaanlagen
Oldtimer Oldtimer
Klima - Referenzen Referenzen
Klima - Referenzen TV-Beiträge
Klima - Referenzen Radio Beiträge
Klima - Referenzen Presse
AirAlarm
Anfahrt Anfahrt
   
Klima - Referenzen Parkhaus
   
home Forum
home Gästebuch
home Anekdote
home Partnerliste
 
Kontakt Kontakt
Kilma - Impressum Impressum

1234 yf - AirAlarm stoppt 1234 yf!!!

 

News vom 27.01.2013:

VOX

Kostenfalle Klimaanlage



Zum Artikel

News vom 02.10.2012:

Deutsche Welle

Umweltschädlich oder lebensgefährlich?



Zum Artikel

News vom 25.05.12:

Manager Magazin

Zu Besuch beim Klimapapst - Axel Holler



Zum Artikel

News von 18.08.11:

N-TV
Das Magazin

Thema: 1234yf und was kommt dann, der Tod!! Ausstrahlung 21.09.2011- 21:10 Uhr

News vom 19.07.11:

Kabel 1 - K1 das Magazin

Neuer TV-Beitrag zum Thema: 1234yf - Killer aus der Klimaanlage.

Hier ansehen

Air-Alarm ein Lebensretter?

Ja!

Nein

Mir egal

02 21 / 520 525


 

1234 yf - AirAlarm stoppt 1234 yf

Axel Holler aus Köln ist seit 1978 der Autoklimaanlagen-Experte in Deutschland. Die Einführung des hochgefährlichen Klimamittels 1234 yf seitens der Chemie-Lobby hält Holler für einen Riesenfehler. Das hochentzündliche Kältemittel kann bei unter Umständen ätzende Flusssäure produzieren. Eine potenzielle Gefahr nicht nur für die Insassen, sondern auch für alle Autoklima-Techniker der Branche. Holler fordert, dass es zwingend einen Airalarm für austretendes Klimamittel geben muss.

 


Schon ab 2011 soll jeder Neuwagen mit dem Kältemittel 1234 yf ausgerüstet werden, bis 2016 soll die gesamte Ausrüstung aller Autos innerhalb der EU abgeschlossen sein. Ein unglaublicher Umweltskandal, wie Autoklimaanlagen-Experte Axel Holler findet: „Erst vor wenigen Jahren wurde das Mittel R134a als Klimaschutz eingeführt, jetzt hätten wir endlich die Chance gehabt, um auf die umweltfreundliche CO2-Klimaanlage umzurüsten und schon wieder wird die Chance verpatzt. Die Chemie-Industrie kann mit CO2 kaum Geld verdienen, deswegen wird uns jetzt 1234 yf als Klimaschutz verkauft.“ 

Hinter dem harmlosen Namen 1234 yf verbirgt sich in Wahrheit eine Zeitbombe. Klar produziert der Cocktail weniger CO2 und ist weniger Ozon schädlich, dafür aber ist er brandgefährlich. Bereits im Stadtverkehr erreichen Fahrzeuge unter der Motorhaube 400-800 Grad, eine Temperatur bei der 1234 yf entflammbar ist.

Noch zwei Tatsachen stimmen bedenklich: Es gibt keinen dichte Autoklimaanlagen. Durch Steinschlag, Austrocknen von Dichtungen, Torsionskräfte und Korrosion verlieren alle Autoklimaanlagen langsam ihr Kältemittel, im Schnitt 70 ml pro Jahr.

Allein rund 30.000 Autobrände pro Jahr in Deutschland lassen die Frage aufkommen, wie Insassen und Einsatzkräfte vor den Folgen eines Brandes geschützt werden können.

Mit dem Entflammen produziert 1234 yf bei Luftfeuchtigkeit die aggressive Flusssäure, die im schlimmsten Fall innen an den Scheiben herunter läuft. Flusssäure ruft unheilbare Verätzungen hervor, an deren Ende oftmals nur noch die Amputation steht.

Aus diesem Grund hat Autoklimaanlagen-Experte Axel Holler für die Autoindustrie den Airalarm entwickelt, ein umfangreiches Sicherheitssystem, das Insassen, Rettungskräfte und Autoklimatechniker im Havariefall schützen soll:
 

AirAlarm ist eine elektronische (12-24 Volt) Warnanlage für Klimaanlagen in Autos, bei denen Hydrogenfluoride (Fluorwasserstoffe) durch einen Brand oder einem Unfall frei gesetzt werden. Ein Detektor im Motorraum spürt entwichenes Fluor im Motorraum auf und gibt Alarm in Form eines Warntons oder einer blinkendes Warnsignals im Cockpit. Sofort wird die komplette Lüftungsanlage im vorderen ggf. hinteren (Fondklimaanlagen) still gelegt. Die Fenster schließen automatisch, Ventile unterbrechen bei Alarm unverzüglich den Fluss des Kältemittels im System.

Axel Holler ist sich sicher, dass ein AirAlarm dringend vor Markteinführung von der Automobilindustrie im Dialog mit der Autoklimatechnik entwickelt werden muss: Denn der erste schwere Unfall mit dem umstrittenen Klimamittel dürfte schlimmere Folgen haben als jeder Elchtest.  

Folgen Sie Axel Holler:

www.twitter.com/airalarm

http://www.youtube.com/klimaaxel


Facebook-Gruppe: Stop 1234 yf

Links:

ARD Mediathek: Clips zum Stichwort "1234yf"

WDR Fernsehen: Pkw: Streit um Klimaanlagen - markt

Motor-Talk: Wer stoppt den Klima-Irrsinn? : STOP 1234 YF





Foto: sxc.hu | emospada